Wird meine Bank unterstützt?

Damit man finanzblick nutzen kann, benötigt man nur ein online-fähiges Konto. Außerdem muss die Bank von finanzblick unterstützt werden, was sehr wahrscheinlich ist.

Derzeit funktioniert finanzblick mit über 4.000 deutschen Banken zusammen, die den aktuellen Bankstandard „HBCI“ (Homebanking Computer Interface) für die Datenübertragung verwenden. Das sind z.B. viele Sparkassen, die meisten Volksbanken/Raiffeisenbanken, die Postbank, Commerzbank oder die Deutsche Bank. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass auch Ihre Banken problemlos mit finanzblick funktionieren.

Konten bei Banken, die den HBCI-Standard nicht nutzen (z.B. die Targobank), können meist auch mit finanzblick genutzt werden.

Schnell und einfach testen

Um herauszufinden, ob eine Bank unterstützt wird, einfach die Bankleitzahl in das Suchfeld am Ende dieser Seite eingeben.

Erscheint ein grünes Häkchen neben dem Namen Ihrer Bank, wird diese von finanzblick unterstützt und kann problemlos mit der App genutzt werden.